• Bescheidene Helden
    Bescheidene Helden
    10 Jahre Projekte der Hoffnung
  • Bescheidene Helden
    Bescheidene Helden
    10 Jahre Projekte der Hoffnung
  • Bescheidene Helden
    Bescheidene Helden
    10 Jahre Projekte der Hoffnung
  • Bescheidene Helden
    Bescheidene Helden
    10 Jahre Projekte der Hoffnung
  • Bescheidene Helden
    Bescheidene Helden
    10 Jahre Projekte der Hoffnung
  • Bescheidene Helden
    Bescheidene Helden
    10 Jahre Projekte der Hoffnung
Bescheidene Helden 10 Jahre Projekte der Hoffnung
Zehn Jahre lang rückte Marielle Manahl mit Ihren "Projekten der Hoffnung" in Bregenz das Wirken von bemerkenswerten Persönlichkeiten in den Fokus der Öffentlichkeit und ermöglichte vor allen Dingen Jugendlichen die Begegnung mit außergewöhnlichen Menschen, die für ihr Handeln mit dem "Alternativen Nobelpreis" ausgezeichnet worden sind. Die ISUS Stiftung zählte zu den langjährigen Förderern der "Projekte der Hoffnung". Jetzt wird es Zeit für einen neuen Aufbruch, wie Marielle Manahl meint.

  Rückschau

Eine Dekade Hoffnung - Die Bregenzer Initiative feiert Geburtstag

In diesem Essay, http://www.projekte-der-hoffnung.at/archiv, blickt der Publizist Geseko von Lüpke auf zehn Jahre Projekte der Hoffnung zurück. Der studierte Politologie und Ethnologie arbeitet als Journalist für Rundfunk und Printmedien und ist Autor zahlreicher Buchpublikationen. In den neunziger Jahren spezialisierte er sich auf ökologische Fragestellungen und seit 2000 auf die Aktivitäten der internationalen Zivilgesellschaft sowie die Prozesse und Modelle kulturellen Wandels. Seine langjährigen Recherchen zu den Alternativen NobelpreisträgerInnen führten ihn zur Arbeit als zivilgesellschaftlicher Netzwerker und Organisator von Konferenzen und Begegnungen. Im bayerischen Rundfunk und anderen öffentlich-rechtlichen Funkhäusern machte er sich einen Namen durch Features über alternative Lebensformen, interkulturellen Dialog, ganzheitliche Wissenschaft und Spiritualität.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten X. Projekte der Hoffnung mit Bildern und einigen Stimmen zu den Höhepunkte der Veranstaltung vom November 2015 finden Sie http://www.projekte-der-hoffnung.at/

  Zur Website / Zum Film



PDF Download - Links

Fotogalerie Bilder und Filme
Essay Geseko von Lüpke
  Projektunterstützung
Die ISUS-Stiftung hat die „Projekte der Hoffnung“ in den vergangenen zehn Jahren unterstütz, da durch die Vorträge und den persönlichen Austausch mit den PreisträgerInnen, deren Arbeit und das Denken Verbreitung findet und – wie die Erfahrung zeigt –, ähnliche Projekte von den Zuhörern initiiert wurden. Die Veranstaltungsreihe ist auf diese Weise zu einem Motor geworden, der Menschen antreibt, sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und der menschlichen Gesellschaft einzusetzen.